Windows 10 1903

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windows 10 1903

      Hallo, wie schon in dem anderen Thread zur 1809 werde ich hier, sobald finale Build im Insider-Ring freigegeben wurde, selbige dem Forum zugänglich machen und mit Updates supporten. Die "Final" wird wohl die 18362.


      Diese hat unterm Strich 1 gravierenden "Fehler", wobei Fehler kann man diesen eigentlich nicht nennen, zumindest nicht von Seiten Microsofts.

      - Der Start von Spielen, die Anti-Cheat-Software verwenden, kann einen Bugcheck (GSOD) auslösen
      - Creative X-Fi-Soundkarten funktionieren nicht richtig.
      - Einige Realtek SD-Kartenleser funktionieren nicht ordnungsgemäß.


      Der Fehler ist eigentlich nicht das Problem von Microsoft sondern der jeweiligen Hardwarehersteller, die es nicht schaffen, fehlerfreie Treiber bereitzustellen.

      Das Problem mit den Spielen hat jemand aus einem anderen Forum analysiert und hat eine Übergangslösung gefunden, ich füge das Zitat unten mal an:


      "Einen Workaround gibt’s auch für den Kopierschutz. Windows scannt nicht nach den betroffenen Games, sondern nach dem EPIC Games Kopierschutz, genannt Battleeye. Löscht man den Battleeye Ordner manuell aus dem System von ProgramFiles & ProgramData, lässt sich Windows ohne Fehlermeldung einwandfrei upgraden.
      Natürlich darf man dann Spiele wie Fortnite, PUBG (nahe alle Games mit Unreal 4 Engine) nicht spielen, so lange das Problem nicht behoben ist, aber zumindest kann man trotz besagter installierter Games, die Windows Version anheben."
      Also liegt auch dieses Problem nicht bei Microsoft sondern eher an den unfähigen Herstellern der Spiele.

      Bei mir persönlich läuft die 18362 fehlerfrei, da ich oben genannte Hardware nicht besitze. Sollte aber jemand die oben genannte Hardware besitzen sollte man vom Upgrade vorerst Abstand nehmen.

      Sowie ich eben erfahren habe, kommt die Windows 10 1903 erst gegen Ende Mai. MS möchte sich diesesmal wohl wirklich sicher sein, das alles funktioniert.


      Meine Frage ist nun, soll ich die Varianten der 1809 weiterhin online lassen oder soll ich die bei Freigabe der 19H1 entfernen? ?( Ich bin mir da grade etwas unschlüssig :huh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 15 mal editiert, zuletzt von Jens1976 ()

    • So, also da wären die neuen Versionen...
      Mittlerweile hat die 18362.1 den "Slow-Ring" erreicht. Es gab zwar einige Probleme, die betrafen aber eher das Update von einer vorherigen Insider-Version und dort ein Update, welches das Upgrade auf die 18362.1 verhinderte. Dank einem Workaround ist dieses Problem aber behoben.
      Der "Zero-Day-Patch" wird für die kommende Woche erwartet. Das Sprachpaket wurde auf die 18362.1.3.0 aktualisiert.
      Wer nicht mehr warten möchte, dann die angehängten Images nutzen. Der "Zero-Day-Patch" wird die letzten Ungereimtheiten ausbügeln und die Kennzeichnung als "Insider-Version" entfernen. Ein Upgrade ist bereits jetzt problemlos möglich.


      "Untouched":


      64Bit (18362.113)
      32Bit (18362.113)
      Arm64 (NICHT IOT!!!) (18362.113)




      Modifiziert:


      64Bit (18362.113)
      32Bit (18362.113)
      Arm64 (NICHT IOT!!!) (18362.113)



      Bei den modifizierten Images wurde folgendes entfernt/geändert:


      - Get Help
      - Get Started
      - 3D-Viewer
      - My Office App
      - Solitaire Collection
      - Sticky Notes
      - OneNote
      - People
      - Print 3D
      - Skype
      - Feedback Hub
      - Maps
      - Groove Music (wurde Ende 2017 eingestellt)
      - Tips
      - OneDrive (automatische Installation per Registry-Eintrag deaktiviert, Install-Datei aber weiterhin vorhanden)
      - Feature Linux-Subsystem aktiviert (entsprechende Distribution muß von Hand aus dem Store installiert werden. Betrifft nur X64 und ARM64!!!)


      Sämtliche entfernten Apps lassen sich ohne weiteres erneut nachinstallieren.
      Es wurde die automatische Installation der PreInstalled Apps und der SilentInstalled Apps ausgeschaltet.
      Es werden also nach einem Inplace Upgrade oder einer Neuinstallation des Systems keinerlei Apps mehr automatisch nachgeladen.
      Außerdem wurden die "3rd-Party-Links" entfernt, also zum Beispiel "CandyCrush" und sonstiger Müll.

      Ab der Build 18362.113 werde ich das Flash-Update weglassen. Irgendwas hat MS da geändert sodas ein laufendes System nicht mehr geupdatet werden kann, selbst ein Inplace-Upgrade schlägt fehl.
      Es bleibt nur eine Neuinstallation. Ich hab das Phänomen seid dem vorletzen Update beobachtet und live getestet auf meinem MacBook mit BootCamp.
      Da ich mich grad mitten im Umzug befinde, kann ich das auf anderen Rechnern nicht gegentesten. Aber die 20MB sollten eigentlich kein Problem darstellen denk ich mal...






      So long

      Dieser Beitrag wurde bereits 25 mal editiert, zuletzt von Jens1976 ()

    • Guten Morgen,

      So, Mitbastler die mit einem Lattepanda 2/32 unterwegs sind, sollten sich genau überlegen ob Sie sich an ein Upgrade wagen. Microsoft hat für die Version 1903 den Speicherplatzbedarf angehoben auf 32GB. Damit brauch die 32Bit Version genausoviel wie die 64Bit Version. Ohne SD-Karte oder USB-Stick dürfte es das dann damit gewesen sein
    • Ich hätte da ein paar von...

      Ich hab gerade einen LP neu in Betrieb genommen, weis aber nicht mehr ob 32er oder 64er...
      Der hat das letzte Update abgebrochen weil er keinen passenden Broadcomm-Treiber im Netz gefunden hatte.
      War mir dann auch egal, die laufen nur noch als kleine Testrechner oder RS232/485-Terminals.

      Auf meinen Alpha warte ich übrigens immer noch, die Herrschaften sind zu doof mir meinen zu schicken nachdem der erste Sendeversuch im chinesischen Zoll hängen geblieben war.
      Nach mehreren Mahnungen hab ich dann den Spam-Support im Forum eingestellt... hat aber auch keiner bemerkt.
      "Irgendjemand" ist bei LP deutlich überfordert...
    • Naja, das mit dem Broadcom-Treiber ist ja bekannt. Das ist aber schon etwas länger so, das es da Probleme mit dem Wlan gibt... Am Anfang half es den Treiber nach der Installation zu entfernen und händisch erneut zu installieren, irgendwann funktionierte das dann nicht mehr. Ab da begann dann die Suche im Heuhaufen, etwas passendes zu finden.
      Was die Mini-PCs angeht bin ich mittlerweile zum NUC von Intel oder vergleichbares gewechselt. Sicher, der Panda ist in erster Linie für Maker und Steuerungsaufgaben gemacht aber ich denke, viele haben sich den auch einfach nur so als "PC-Ersatz" zugelegt und waren dann über die Leistung enttäuscht. Ich hatte mir den seinerzeit für das Flugsimulator-Projekt zugelegt. Danach lag der letze hier noch im Schrank rum. Aber für die NUCs von Intel oder vergleichbare gibt es ja mittlerweile auch Hutschienen-Montagemöglichkeiten, etc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jens1976 ()