MS Edge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab da mal eine Frage: Morgen soll ja die neue Windows 10 Version 2004 den *GA* Status erreichen. Der neue MS Edge soll ja per Update quasi wieder aufgezwungen werden und den alten ersetzten. Aber der alte wird nicht deinstalliert, sondern verbleibt im System, weshalb auch immer. Meiner Meinung nach wäre es von MS ein feiner Zug, wenn die die neue Windowsversion ohne Edge ausliefern würden und die Installationsdatei vom Edge einfach zum nachinstallieren mit in die ISO packen würden. Oder zumindest den alten Edge deinstallierbar machen würden. Ich nutze Windows 10 schon seit einiger Zeit mit deinstalliertem Edge, also wirklich deinstalliertem Edge. Alle Pakete wurden aus Windows 10 entfernt. Außer das mir die Suchergebnisse der Websuche unten in der Taskleiste nicht mehr angezeigt werden, hab ich keinen Unterschied feststellen können. Meine Frage wäre daher, ob ich bei den modifizierten Images den alten Edge ebenfalls komplett rauswerfen soll und dann die Installationsdatei vom neuen Edge mit in die ISO in einen seperaten Ordner packen soll zum nachinstallieren bei Bedarf? Würde doch einiges an Platz sparen und man hätte keine Altlasten mehr im System...

      Update

      Den Edge auszubauen, ist kein Problem. Nur da MS wiedermal an der Update-Routine gebastelt hat, führt das ausbauen des Edge dazu, das sich keine Updates einspielen lassen. Das Update überprüft vor der Installation auf das vorhandensein diverser Pakete, unter anderem auf das vorhandensein des Edge. Fehlt das Paket, endet die Update-Routine in einer Fehlermeldung.


      Das ausbauen des alten Edge funktioniert. Das Problem war das seinerzeit fehlerhafte Update 19041.21. Ab der 19041.84 was das Problem gelöst. In den neuen Versionen habe ich den alten Edge entfernt und durch den neuen ersetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jens1976 ()

    • Gute Frage, muß ich mal nachschauen... mir persönlich gehts eher um die Altlasten, die man mit sich rumschleppt. Selbst wenn man die Edge-Pakete rauswirft, verbleibt immernoch ein Rest... Dieser Rest wird aber wiederum vom System benötigt, zum Beispiel die EdgeHTML Engine. Die wird doch von diversen Apps benötigt, die ohne diese Engine nicht mehr funktionieren würden. Der neue Edge (Chronium) liefert ja keine EdgeHTML mehr mit. Achso, wenn man den alten Edge rauswirft, verschwindet ebenfalls der INet Explorer endlich... Das war eigentlich nicht geplant aber recht isses mir ebenfalls :D
    • Der MS Edge wird Mitte Januar als Update automatisch eingespielt. Wer das nicht möchte, für den hab ich was. In der ZIP befinden sich 2 Reg-Dateien, eine verhindert das automatische Update und die andere aktiviert dieses wieder. Sollte also jemand verhindern wollen, das der alte Edge gegen den neuen getauscht wird, der muß einfach die entsprechende Reg-Datei ausführen und gut.

      EdgeBlocker.zip
    • Sollte jemand den neuen Edge absolut nicht haben wollen, läßt er sich, auch wenn er per Update kam und grau hinterlegt ist in der Deinstallationsoption, entfernen. Das gilt auch für die neue Windows 10 20H2 (2009). Man sollte dann allerdings den Edge Blocker nutzen um eine erneute Installation zu verhindern. Ansonsten kommt der Edge über Windows Update wieder...

      In der x64 Version:
      - zum Pfad C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application gehen
      - dort die aktuelle Versionsnummer doppelt anklicken
      - dort den Ordner Installer öffnen
      - jetzt auf Datei -> Powershell -> PowerShell (Administrator) klicken
      - cmd eintippen und mit Enter bestätigen
      - setup.exe --uninstall --system-level --verbose-logging --force-uninstall eingeben und wieder mit Enter bestätigen
      - eventuell wird ein Neustart gefordert

      in der x86 Version:
      - zum Pfad C:\Program Files\Microsoft\Edge\Application gehen
      - dort die aktuelle Versionsnummer doppelt anklicken
      - dort den Ordner Installer öffnen
      - jetzt auf Datei -> Powershell -> PowerShell (Administrator) klicken
      - cmd eintippen und mit Enter bestätigen
      - setup.exe --uninstall --system-level --verbose-logging --force-uninstall eingeben und wieder mit Enter bestätigen
      - eventuell wird ein Neustart gefordert