Windows 10 20H2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windows 10 20H2

      Also, wie versprochen findet Ihr hier die 20H2. Offiziell wird diese Version erst im September/Oktober rausgegeben. Sie ist aber soweit fertig. Das heißt, Sie bekommt jetzt nur noch die gleichen Updates wie die 2004 auch. Die Dateien sind wieder in unbearbeitete und bearbeitete Versionen aufgeteilt. Um eines gleich zu Anfang klarzustellen: In dieser Version ist standardmäßig der Edge Chromium vorhanden. Er ist im Enablement-Package mit enthalten, das die 2004 zur 2009 macht. Ich habe darauf also keinen Einfluß mehr. Auch der Reg-Key den MS mal bekanntgegeben hatte zum verhindern der Installation hat keinerlei Wirkung...


      "Untouched"

      - KB4577586 (Flash)

      64 Bit (19042.661)
      32 Bit (19042.661)
      Arm64 (NICHT IOT!!!) (19042.661)


      Modifiziert:

      64 Bit (19042.661)
      32 Bit (19042.661)
      Arm64 (NICHT IOT!!!) (19042.661)


      Bei den modifizierten Images wurde folgendes entfernt/geändert:

      - Cortana-App (läßt sich bei Bedarf ederzeit aus dem Store nachinstallieren)
      - Get Help
      - Get Started
      - 3D-Viewer
      - My Office App
      - Solitaire Collection
      - Sticky Notes
      - Mixed Reality Portal
      - Paint
      - OneNote
      - People
      - Skype
      - Feedback Hub
      - Maps
      - Zune Music
      - XBox Gedöhns
      - OneDrive (Registryschlüssel zur automatischen Installation entfernt, Setupdatei aber weiterhin vorhanden)
      - Feature Linux-Subsystem aktiviert (entsprechende Distribution muß von Hand aus dem Store installiert werden. Betrifft nur X64 und ARM64!!!)
      - Flash wurde entfernt (betrifft nur die integrierte Variante)
      - Windows Terminal hinzugefügt
      - Bluetooth Audio Receiver hinzugefügt (nur vorübergehend, bis Microsoft die benötigten Steuerfunktionen nativ ins System integriert. Die Funktion ansich ist bereits vorhanden)
      - Internet Explorer deaktiviert

      Linux Subsystem wurde auf Version 2 aktualisiert. Im "Support.Ordner" der ISO befindet sich eine CMD zum aktivieren. Sollte es eine Fehlermeldung geben betreffend eines fehlenden Kernels, befindet in ebendiesem Support-Ordner eine MSI als Update. Einfach installieren. Danach wie gewohnt die entsprechende Distribution installieren und gut.
      Sämtliche entfernten Apps lassen sich ohne weiteres erneut nachinstallieren.
      Es wurde die automatische Installation der PreInstalled Apps und der SilentInstalled Apps ausgeschaltet.
      Es werden also nach einem Inplace Upgrade oder einer Neuinstallation des Systems keinerlei Apps mehr automatisch nachgeladen.
      Außerdem wurden die "3rd-Party-Links" entfernt, also zum Beispiel "CandyCrush" und sonstiger Müll.
    • So, nach langer Zeit gibts mal wieder was von mir...
      MS hat ja die 20H2 jetzt offiziell für alle freigegeben. Hier im Forum biete ich die ja schon länger an.
      MS hat mal wieder Mist gebaut. Nach einem "Upgrade" auf die 20H2 hat man das Problem, das man kein Inplace oder eine Reparatirinstallation vornehmen kann. Der Vorgang wird mit einem Fehler abgebrochen.
      Der Fehler heißt übersetzt soviel wie: "Die Version, die installiert werden soll, ist älter als die bereits installierte". Wieso, weiß nur MS.
      Um dieses zu umgehen, hat man 2 Möglichkeiten:
      1. Man deinstalliert über die alte Systemsteuerung/Programme das Enablement-Package (KB4562830), so das man wieder auf der 20H1 (19041) ist und macht dann ein Inplaceupgrade oder eine Reparaturinstallation oder
      2. man lädt sich das Script unten herunter und startet es als Administrator. Es öffnet sich ein Konsolenfenster. Wenn dort zum Neustart aufgefordert wird, einfach eine Taste drücken damit sich das Fenster schließt. Danach den Neustart machen. Nach erfolgtem Neustart sollte ein normales Inplaceupgrade/eine Reparaturinstallation ohne Probleme möglich sein.



      Mit der Build 19041/19042.661 gehört das Problem der Vergangenheit an.





      LG
      Jens