Videos im Browser ansehen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Videos im Browser ansehen

    Heyho,

    nachdem mich das jetzt doch schon eine ganze Weile beschäftigt, frage ich hier doch einfach mal nach.
    Ist vielleicht auch kein direktes Thema vom LP wobei ich das Problem halt auf meinem LP 64Bit/4GB habe.

    Ich habe den LP per HDMI am Fernseher angeschlossen und nutze ihn um mir Videos anzusehen.
    Videodateien sind kein Problem. Mit VLC spiele ich 1080p problemlos ab.

    Mein Problem sind Videos im Browser.
    Z.B. von Gamestar, Amazon Prime oder YouTube.

    Interessant zu erwähnen ist hier, dass der Internet Explorer keine Probleme hat.
    Der spielt alles in 1080p flüssig ab. Was aktuell auch mein Workaround ist.

    Andere Browser (Firefox, Chrome, Edge) haben Probleme.
    Bei 1080p (häufig auch 720p) sehe ich, dass die Videos bereits geladen worden sind, aber die Wiedergabe aus dem Cache auf dem lokalen Speicher scheint immer wieder nachladen zu müssen, so dass die Videos unregelmäßig stocken um nachzuladen.

    Hat vielleicht jemand von euch bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Bzw. irgendeine Idee wie man die Wiedergabe in anderen Browsern (Mein Favourit:Firefox) flüssig hinbekommt?
    Leg dich nie mit einem BAOD an, oder du bist selber dran.

    Das Leben ist grausam.
    Wenn es mal nicht grausam ist, ist es grausamer.

    [Blockierte Grafik: http://www.digioso.org/gfx/banner_low.jpg]
  • YouTube sollte in allen Browsern (Firefox, Chrome, IE) HTML5 nutzen.

    Firefox habe ich aktuell gar nicht mehr drauf.

    In Edge, Chrome und IE nutzt er auf jeden Fall den HTML5-Player. Rechtsklick ins Video zeigt einem auf jeden Fall den Menüpunkt "Über den HTML5 Player" an. Daher gehe ich hier mal stark von HTMl5 aus.

    Gamestar nutzt den JW Player. Der ist auf Flash-Basis soweit ich das erkennen kann. Zumindest sehe ich im Quell

    Amazon sollte ebenfalls HTML5 nutzen. Zumindest ist das bei Amazon der Standard bei unterstützten Browsern.
    Leg dich nie mit einem BAOD an, oder du bist selber dran.

    Das Leben ist grausam.
    Wenn es mal nicht grausam ist, ist es grausamer.

    [Blockierte Grafik: http://www.digioso.org/gfx/banner_low.jpg]
  • Hi Digioso,

    heute war ich mal wieder bei meinem kleinen Panda und habe dann gleich mal für Dich noch einige Tests gemacht.

    Ich benutze seit vielen Jahren schon im Grunde ausschließlich nur noch den Firefox. Man kennt ihn halt und kann ihn vorallem schön anpassen. Aber so langsam komme ich doch ins Zweifeln ob ich nicht mal nach einer Alternative ausschau halten soll... Leider erscheinen einem andere Browser nur einfach immer unheimlich schwierig so anpassbar wie der Firefox. Vermute aber es ist einfach nur die Unkenntnis zu den jeweiligen Browsern.

    Also ich habe mir 4K Videos aus Youtube vorgenommen und schrittweise immer höhere Auflösungen eingestellt.

    Im Moment läuft der Panda bei mir mit seinem LCD plus Touch und einem 30" Dell Monitor als Erweiterung. (2650x1600)

    Auf dem Monitor hab ich die Videos laufen lassen, auf dem LCD hab ich Core Temp und GPU Z laufen gehabt um Temperaturen und Auslastung der CPU und GPU beobachten zu können. In der Taskleiste ist neben CoreTemp dann auch noch der NetSpeedMonitor, um sehen zu können wie er läd. Am Standort habe ich leider nur eine langsame Leitung zur Verfügung. Es kommen so 4500 bis knapp unter 5000kbit/s an, mehr geht nicht.

    Da aktuell nur oben ein Kühlkörper auf dem Panda unten (abgefallen) keiner, jedoch auf beiden Seiten kleine Lüfter, sich aber bei der hohen Auflösung die Temperatur immer mehr um 80°C und drüber bewegte, hab ich dann gleich seitlich in das offene Holzcase mit einem

    Arctic Cooling Breeze Pro USB-Lüfter 92 mm Tischventilator
    mit maximaler Leistung reingeblasen. So ist im Leerlauf die Temperatur schnell Richtung 50 Grad runter und auch bei Voll Last zwischen 60 und 70 Grad gependelt.



    Da den Panda schon länger nicht mehr in Betrieb war, hat er heute morgen natürlich als erstes angefangen, neben einigen kleinen auch das letzte größere Update zu laden und zu installieren. War natürlich nicht das was ich eigentlich wollte, aber läßt sich ja nicht so einfach unterbinden, oder auch nur abbrechen.
    Immerhin ist das ganze aber so gut gelaufen, das er die Videos immer vorrangig geladen hat und dann immer weiter seine Updates. Das eigentliche Installieren des großen Pakets hat er sogar erst auf Nachfrage gemacht. Immerhin, insofern konnte ich mehr oder weniger ungestört trotzdem Testen.

    Firefox hat aktuell bei mir als Werbeblocker "uBlock Origin" drin, plus "Video Download Helper". Habe aber später auch noch mal beides abgeschaltet um den Firefox auch noch mal gänzlich "nackt" laufen zu haben.


    Erkenntnisse zum Firefox:
    Er stellt von Haus aus in Youtube erstmal eine recht kleine Auflösung ein, 360p später (nackt) sogar nur 144p.
    Beim Firefox hat man immer das Gefühl als wenn nicht die volle Bildzahl läuft, sondern etwas zu wenige. Wenn also vermutlich mit 30 oder 60 Bildern pro Sekunde gefilmt wurde, dann erscheint es immer so als sei mit etwas zu wenigen Bildern gefilmt worden. Selbst bei kleiner Auflösung ist das so, wenn auch geringfügig weniger deutlich als bei größeren Auflösungen.
    Hoch gehen konnte ich letztlich bis zur maximalen Auflösung mit 2160p. Aber ich würde mal sagen, bis vorletzte Stufe 1440p nur, läuft es komplett Ruckfrei. In der größten Stufe ist die Auslastung der GPU anscheinend einfach zu groß, und kommt nicht so schnell nach. Hier ist GPU dann bei quasi Dauerhaft 100% Last. Aber selbst darunter ist sie weitgehend bei 100%.

    IE:
    Als nächstes habe ich mal den IE gestartet und dort das gleiche probiert.
    Auch dieser startet von sich aus mit 360p.
    Er läuft aber "ruckelfreier" und belastet die GPU schon deutlich weniger.
    Es sind in den Filmen scheinbar immer kleine Ruckler drin, oder sie kommen vom Abspielen. Sie sind wahrnehmbar, aber das Bild läuft im Grunde schon flüssig. In den großen Auflösungen muß ich natürlich immer eine Weile warten bis ein Stück vorraus geladen wurde, und kann dann abspielen lassen.
    Die GPU ist bei höchster Auflösung schwankend, drunter und drüber, um 80-90% Auslastung.

    EDGE:
    Dann hab ich mal den Edge genommen. Der stellt von Haus aus 720p(HD) ein.
    Geht locker bis zur höchsten Auflösung und lastet noch mal 10% weniger aus als der IE. schwankt stark um die 60-70%, aber insgesammt mit eindeutig weniger Last.
    Hier läuft das Bild am rundesten, am smoothesten wenn man so will. Die wohl im Film vorhandenen feinen Ruckler kommen hier noch eine Spur weicher und geringer rüber als mit dem IE.

    Ergebnis:
    Das sich vorallem die GPU Auslastungen so deutlich unterscheiden, hätte ich absolut nicht erwartet.
    (Edit Satzbau) Die GPU scheint bei Firefox mit der größten Auflösung etwas überfordert zu sein.
    Mit Firefox erscheint es immer so, als wenn mit zu geringer Bildzahl gefilmt worden wäre. Woran das liegt weiß ich allerdings nicht.


    Also, wenn bei Dir das ganze immer stockt, schaue doch mal was die Temperaturen sagen?? Denn bei über 80Grad wird er irgendwann runter takten... hab ich jetzt nicht gesehen da ich gleich den Lüfter angeschmissen habe, aber man kann es ja im Forum nachlesen.


    Noch etwas zum Netzteil:
    Aktuell bekommt der Panda bei mir wohl über dieses
    Rydges EU 5V 3A Netzteil
    seinen Strom.

    Nach den Tests, lief noch das einspielen des Updates. Als ich dann eine kleine Pause machen wollte, hab ich das Netzteil nach dem Runterfahren rausgezogen und war sehr überrascht wie heiß es war!
    Sellenweise nicht mehr anfassbar! Also das Netzteil schafft es wohl, aber ist wohl zugleich auch an seinem Limit, seinen Möglichkeiten angekommen.

    Wenn Zeit ist, werde ich mir das nochmal am Wochenende anschauen und berichten.

    Viele Grüße

    Mecki

    Edit: Nachtrag: Flash ist auf dem Gerät noch garnicht installiert.
  • @Lodin_Erikson
    Naja, der Test ist mit heutigem Stand. Ein Update beim Firefox könnte theoretisch schon wieder ganz andere Ergebnisse bringen. Außerdem, wer weiß was da noch alles Einfluß hatte und bei einem anderen gleich wieder anders ausschaut?

    Heute nochmal wieder weiter getestet...

    Moin Moin,

    heute also nochmal dran gewesen...

    Gestern vor allem mit diesem Video

    Aber auch mit dem hier

    und anderen.

    Heute hab ich mich ausschließlich auf das zweite Video beschränkt.

    Es ist tatsächlich so, das mit Firefox die ganz große Auflösung nicht ruckelfrei abspielbar ist.
    Bei der kleineren mit 1440p ist die GPU fast ausschließlich bei 100% Last, die CPU pendelt sich nach einer Weile bei etwas über 70% Auslastung ein.

    Beim Edge pendelt sich hingegen die GPU bei 1440p bei knapp über 40% Last ein, die CPU bei etwas über 30%! Das sind doch ganz andere Werte würde ich mal sagen.
    Bei maximaler Auflösung, also 2160p pendelt sich die GPU bei knapp unter 60% ein, schwankt aber auch etwas, Zeitweise drunter aber auch mal drüber. CPU schwankt um die 30% ist also Zeitweise auch bei 28% und weniger oder geht auch mal bis 35%. Tendenz erscheint mir aber fast sogar weniger Last als bei niedrigerer Auflösung. So ganz klar ist mir das nicht, warum das so ist.

    Aber man muß auch berücksichtigen hier kommen verschiedene Dinge zusammen. Bei der größten Auflösung kann der Monitor das schonmal garnicht darstellen, es muß also angepaßt werden. Macht das schon der Rechner? Oder Monitor?
    Wie das alles genau abläuft, zusammenhängt, kann ich leider nicht darlegen. Dazu fehlt mir etwas der Durchblick.


    Um mal unabhängig vom begrenzten Download an dem Ort zu sein, (es geht ja nur 4500-5000kbit/s) wollte ich mir das Video dann runterladen.
    Leider hat der "Video Download Helper" (Firefox Erweiterung) die maximale Auflösung nur als sogenannte ADP Variante angeboten, was bedeutet hätte, das es nach dem Download noch erst Konvertiert worden wäre.
    Bei der kleinen CPU ein viel zu langer Aufwand mit Volllast... also ein Unding.
    Ich bin dann auf die Suche nach Alternativen Download Helpern gegangen und habe diesen gefunden:
    "Youtube Downloader - 4L Download"
    und installiert.

    Damit hab ich dann als erstes die ".webm" Variante des Youtube Films runter geladen.
    Zum Abspielen habe ich meinen bewärten MPC-HC in der 64Bit Version genommen.
    Überraschung... das ganze läuft mehr schlecht als recht... CPU voll bei 100%, GPU stark schwankend zwischen ca 30% und viel weniger, und bis ca 70-80% Last. Aber entsprechend dem Ruckeln, mit Aussetzern in der Last.
    Funktioniert also nicht, warum auch immer.
    Dann nochmals die größte Auflösung als .mp4 geladen.
    Zwar scheint es etwas besser zu laufen, aber so viel besser ist das nicht wirklich. Es ruckeld weiterhin ganz ähnlich wie beim ersten Test. Die Auslastungen sind ähnlich bis gleich.

    Ehrlich gesagt bin ich sehr erstaunt über dieses Ergebnis, denn eigentlich steht der MPC-HC gerade für niedrige Belastung.
    Interessant aber auch, das mir als Information über den Film in beiden Versionen 29,970fps angezeigt wird. Dachte laut Titel des Films, es sollten 60 Bilder pro Sekunde sein... Hab ich vermutlich ein Verständnis Fehler?

    Nun, dann auch die 1440p Version als mp4 geladen und getestet. Ruckelt quasi gleich, aber der Player reagiert schonmal schneller auf Pause z.B. Trotzdem verstehe ich nicht recht warum das ganze nicht locker abgespielt wird.
    CPU volle 100% Last, GPU schwankt stark zwischen etwa 70 und 100%. Tendenz würde ich mal um die 90% im Schnitt schätzen. Ich denke, würde die CPU mehr hergeben, dann würde das Video flüssig laufen und die GPU wohl konstant bei 100% Auslastung liegen. Komisch das ganze.


    Stellt sich die Frage ob es einen Unterschied macht MPC-HC als 64 oder 32 Bit Version?
    Ich habe das nicht getestet.


    So, mittlerweile habe ich nun noch eine ganze Menge ausprobiert.
    Zum einen den
    5K Player
    installiert.
    Läuft aber auch nicht prickelnd, bzw. großartig besser.

    Dann K-Lite Codec Pack für den MPC-HC installiert.
    Und zwar von hier: codecguide.com/
    Die Version 12.8.5
    Wenn man auf Download klickt wird einem diese Seite angezeigt
    codecguide.com/download_kl.htm
    dort habe ich die Standard Variante ausgewählt.

    Von hier das Testvideo
    4ktv.de/testvideos/
    "Camp (Nature) 4K SDR Demo (Sony)"
    mit 8 bit Farbtiefe geladen. Diese Version ist als nicht HDR gekennzeichnet.
    Als vorletztes in der Liste ist der selbe Film nochmals als 10 bit mit HDR, auch den hab ich geladen.
    (Leider mußte ich auf der Seite einen Download Manager zum laden installieren, hat aber zum Glück scheinbar keinen weiteren Einfluß gehabt.)

    Beim Austesten habe ich dann festgestellt, das Win10 ein eigenes Program Namens "Filme & TV" hat.
    Mit diesem laufen selbst die ganz großen Auflösungen (2160p) flüssig. Dabei CPU unter 30% GPU um 60% schwankende Auslastung. Echt super würde ich mal sagen!!!

    MPC-HC mit K-Lite Codec: Jetzt, 2160p (mp4) bei CPU um 60% stark schwankend, GPU 100% Auslastung. Bild ruckelt! Nicht flüssig.

    Selber Film im 5K Player läuft nicht. Bild bewegt sich nicht. Vor Installation von K-Lite Codec meine ich lief es nur schlecht aber immerhin. Vielleicht erinnere ich das aber auch falsch.


    Interessant ist, das der letzte Film, den ich zum testen geladen hatte, die HDR Variante im Programm "Filme&TV" nur langsam, wie in Zeitlupe leicht geruckelt läuft. CPU konstant 100% Last, GPU um 70%, stark schwankend immer auch mal bis deutlich über 80%.

    Im MPC-HC ist die Ansicht des Films in selber Art und Qualität. Dabei CPU wieder konstant 100% Last, GPU interessanter Weise aber nur um die 30-40 % stark schwankend auch nach unten.

    5K Player vollkommen überlastet, kein Bild, obwohl auch hier die GPU scheinbar nur geringe Last trägt und CPU wieder voll mit 100% ausgelastet ist.

    Man kann also gut sehen wer jeweils die Dekodierung vornimmt. CPU oder GPU und entsprechend ist das ganze dann ausgelastet.

    So, das denn jetzt mal von heute...

    Viele Grüße

    Mecki

    Nachtrag: Habe jetzt heute irgendwann auch einen Lüfter auf das Netzteil gerichtet, da dieses dermaßen glüht... das ist mir echt nicht geheuer.
    Also 3 Ampere Netzteil scheint mir auch nicht wirklich praktikabel, bzw. zu wenig zu sein.
    Muß mal sehen das ich ein Messgerät dazwischen bekomme um raus zu finden wieviel Strom wirklich fließt.
    Vielleicht ist das Netzteil auch nicht wirklich für 3A ausgelegt? Mal schauen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mecki () aus folgendem Grund: einige Stellen im Artikel überarbeitet, zusätzliche Links eingefügt usw.

  • Wow, vielen Dank für den ausgiebigen Test.
    Ich muss gestehen, dass ich die Temperatur außer acht gelassen habe. Bei 1080p sehe ich nie, dass er über 70° geht bei mir.

    Ich werde auch nochmal den Edge versuchen und schauen wie es da aussieht.

    Zu deinen Offline-Test: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit VLC gemacht und benutze den eigentlich nur. Spielt von Hause aus eigentlich alles ab ohne das man noch zusätzliche Codecs installieren muss und auch auf dem LP tut er seinen Dienst.


    Aber faszinierend finde ich es schon wie unterschiedlich hier die Browser sind.
    Den Firefox benutze ich aus genau den gleichen Gründen wie du. Viele Einstellmöglichkeiten und verglichen mit Chrome auch die besseren Add-Ons.
    Ich hab mir Chrome auf den LP installiert weil er ja angeblich wieder Ressourcen frisst. Scheint auch besser zu laufen als der FF, aber halt nicht gut genug für flüssige 1080p YouTube Videos (oder noch mehr).
    Leg dich nie mit einem BAOD an, oder du bist selber dran.

    Das Leben ist grausam.
    Wenn es mal nicht grausam ist, ist es grausamer.

    [Blockierte Grafik: http://www.digioso.org/gfx/banner_low.jpg]
  • VLC belastet deutlich mehr als MPC-HC, daher bin ich irgendwann mal auf den MPC-HC umgestiegen, auch war er schöner zu bedienen.

    Bis jetzt habe ich auch noch nie zusätzliche Codecs geladen, für den Panda war das jetzt das erste mal.

    Vorhin bin ich dann mal bei und habe mir die Filme auf Stick gezogen und an einen Rechner mit i7 2600K Prozi ausprobiert.
    Da hat das System doch lediglich gelächelt über etwaige Auslastung....
    Selbst in der größten 4K Auflösung mit MPC-HC (ohne irgendwelche zusätzlichen Codecs) hat die GPU quasi garkeine Auslastung gehabt, und die CPU ist mit ein paar Prozenten dahin getrottelt...
    Die Filme laufen in bester Qualität, egal welche Auflösung.
    Mit dem Windows Player ist es ähnlich, aber komischer Weise ist sogar mehr Auslastung zu sehen.

    Bei den beiden Filmen von der 4K Seite, ist es anders.
    Der nicht HDR hat mit MPC-HC: Fast volle CPU Last, und ganz wenig GPU. Film ruckelt leicht aber läuft.
    Der Windows Player "Filme&TV"zeigt nichts, es bleibt schwarz.

    Der Film als HDR Variante läuft auf dem MPC-HC ganz ähnlich, großen Unterschied in der Last sieht man nicht.
    Der Windowsplayer bleibt wieder schwarz und der Zeitstrahl läuft wieder trotzdem normal ab... echt komisch!
    Auslastung beim MPC-HC CPU so gut wie 100%, GPU sogar noch weniger als beim Film ohne HDR.
    Auslastung bei Windows Player bei CPU und GPU so gut wie keine Last!
    Warum das jetzt so ist, erschließt sich mir überhaupt nicht... echt komisch!
    Ob beim Panda vielleicht die K-Lite Codecs auch Einfluß auf das Windows Programm hatten?

    Wenn ich demnächst nochmal Zeit habe, gehe ich mal an meinen i7 2700K Rechner, der hat auch nochmal größere Grafik drin, da ist aber auf einer der Wechsel Platten noch eine unbenutze frische Win10 Installation drauf, die werd ich dann mal reinschieben und ausprobieren. Zwar wird die erstmal ein Update haben wollen, aber dann schaue ich mir da nochmal an, ob dort der Windowsplayer auch nichts macht... ist ja komisch.

    Vielleicht Teste ich auch den VLC noch mal auf einem der Systeme. Aktuell hab ich ihn nirgends mehr drauf, aber läst sich ja schnell installieren.

    Ja wegen der Temperaturen solltest Du auf jeden Fall schauen, denn das ist das größte Problem bei allem!

    Viele Grüße und schönen Abend

    Mecki

    Edit: Habe eben auf Notebook die Tests von oben gemacht, (i7 820QM / Nvidia Quadro FX 2800M) da schaut das genau so aus wie oben beschrieben. Monitor ist ein 27" Dell 2709W Monitor mit 1920x1200 Pixel.

    Hier laufen die ehemaligen Youtube Filme dermaßen geschmeidig und gut mit MPC-HC, ist echt der Hammer!!!
    Wirklich ein absolutes super Bild!!! Der Monitor ist für Filme einfach fast noch besser geeigent wie aktueller 30" Dell. Müßte den Vorgänger 30" mal testen, der ist ja ähnlich diesem 27" gebaut.

    Diesen alten 27" gibt es heute leider nicht mehr zu kaufen. Diese idealen Panels werden eben nicht mehr hergestellt. Vor Jahren wurden die Monitore im Netz gebraucht, deutlich teurer gehandelt als sie je gekostet haben. Obs aktuell noch der Fall ist weiß ich nicht.Könnte man ihn noch regulär kaufen, würde ich ihn mir sofort wieder kaufen.
  • Mit welchen Einstellungen hast du denn den MPC auf dem Panda laufen?
    Hast du schon DXVA2 und QuickSync als Decoder getestet?
    Und die Frage ist, ob 4K oder HEVC vielleicht auch für Decoding aktiviert werden müssen.


    (Die Settings waren bei mir am Desktop PC als Standard eingestellt, sind aber natürlich nicht für den Panda optimal)

    Das Menü findest du unter Ansicht->Optionen->Interne Filter->Video-Decoder

    Ich denke mal HEVC und UHD (4K) sollten eingeschaltet sein und dann ist die Frage, ob QuickSync, DXVA2 (Native) oder DXVA2 (Copy-Back) besser sind.
  • Hi Renegade,

    tja ich fürchte er wird so eingestellt aussehen wie auf Deinem Bild.

    Ich benutze schon auch Einstellungen, für Ton oder Bild Seitenverhältnisse und anderes, aber auf diese Seite der Einstellungen war ich wohl noch nie gekommen.
    Leider sagen mir manche Dinge auch erstmal nicht all zu viel, Google dürfte aber sicherlich helfen...

    Würde sagen schaut so aus, als wenn man noch einiges austesten könnte... ;-)))
    Hab den Panda aber jetzt nicht hier stehen um was ausprobieren zu können.

    Muß also wenn, jemand anderes machen, oder es braucht noch etwas Zeit.

    Vielen Dank aber für Deinen Hinweis!!!
    Das ist es eben, das ich mich auch nicht wirklich mit der Thematik auskenne. Kann auch nur probieren und dazulernen.

    Vielen Dank nochmal und viele Grüße

    Mecki